film6 don camillo contestataires
Italien/Frankreich: 1971
Länge: unvollendet
Farbe: Schwarz-Weiss
Regie: Christian-Jaque
Darsteller:
Don Camillo: Fernandel
Peppone: Gino Cervi
Nichte von Don Camillo: Grazilla Granata
 
An dieser Stelle gab es frühjer mal ein Youtube-Video des italienischen Fernsehens über den unvollendeten Film. Mit Filmausschnitten und Bildern von Fernandels Beerdigung. Leider alles auf Italienisch.
 
NEW: Aus rechtlichen Gründen ist dieser Schnipsel leider nicht mehr Online. Ich habe zwar eine Version auf meiner Festplatte, aber die darf ich wahrscheinlich nicht zeigen. Und dann ist natürlich noch das Sprachproblem. Kann jemand italienisch?
 
Übersetzung der Inhaltsangabe von einer französischen Don Camillo-Seite:
Während Peppone vom maoistischen Flügel seiner Partei angegriffen wird, wird Don Camillo von einem jungen, wilden Verfechter einer modernen Kirche gestört. Der Sohn von Peppone, ein Müßiggänger, muss sich den Problemen des Erwachsenwerdens stellen und vetraut sich dem Erzfeind seines Vaters an. Cat, straffällig geworden und unter Aufsicht Don Camillos, verdreht mit ihrem gewagten Benehmen den Sittsamsten des Dorfes den Kopf. All diese kleinen Schwierigkeiten sind gar nicht nach dem Geschmack Peppones, der durch diese Zwischenfälle seine Wiederwahl zu verpatzten droht. Schließlich ist es Don Camillo, der auf Stimmenfang durch die Lande fährt, riskierte er doch sonst seinen alten Komplizen missen zu müssen. Die Wege des Herrn sind tatsächlich unerforschlich.

Wir haben Mitte Juli. Eines Tages sieht das Drehbuch vor, dass Fernandel die junge Graziella Granata, die im Film die Rolle seiner Nichte spielt, in den Armen tragen soll. Sie wiegt kaum 50 kg, aber es gelingt ihm nicht sie hochzuheben. Fernandel ist beunruhigt über diese Schwäche. Am 29. Juli ist er in Parma und sucht einen Spezialisten auf. Am gleichen Abend noch erhält er die schreckliche Diagnose: Er ist todkrank (Lungenkrebs). Christian-Jaque sucht nach beruhigenden Worten: „Wir können die Dreharbeiten wieder aufnehmen, sobald Du wiederhergestellt bist. Kehr nach Marseille zurück.“

Die Produktion setzt die Dreharbeiten zum Film am 2. August 1970 aus. Gino Cervi bricht nach Rom auf, während sich Fernandel nach Marseille zurückzieht, um sich „zu pflegen“. Mitte Januar 1971 telefoniert Fernandel mit Christian-Jaque um ihm zu versichern, es gehe ihm besser, der Film könne wieder aufgenommen werden, man könne auf ihn zählen…bald. Er ignoriert dabei, dass Lloyd, die die Produktion versichern, entschieden haben, Don Camillo ohne ihn zu beenden. Gino Cervi erklärt seinen Verzicht, ebenso wie Christian-Jaque, denn das Fehlen Fernandels beraube den Film seiner Seele.

Laut einem Wikipedia Eintrag wurde er dann tatsächlich komplett neu gedreht. Allerdings mit zwei anderen Schauspielern und neuem Regisseur, unter dem Titel Don Camillo e i giovani d'oggi, für den es ja jetzt auch die Filmmusik gibt (siehe Audio-Seite).

Auf einer früheren Seite habe ich auch etwas mehr zu dem Film gesehen, aber diese Seite habe ich danach nie wieder gefunden. :(

Hier geht es zu den beiden Wiki-Seiten. Fernandel und Das rothaarige Mädchen.

Hier eine Kritik zu diesem Film: (Er war der erste "Don Camillo"-Film in Farbe - er erreichte bei weitem nicht mehr den Erfolg seiner Vorgänger und ist uns keine Filmkritik wert.) Dieser eine Satz ist ziemlich vernichtend.
Joomla templates by a4joomla