Jetzt ist es schon 10 Jahre her (2004), das sich meine Freundin von mir getrennt hat. Eigentlich dachte ich, ich hätte das überwunden. Aber mich beschleicht das unbestimmte Gefühl, daß dem doch nicht so ist.

Wieso?

Wir haben Frühling, die Sonne scheint, überall sieht man glückliche Pärchen, eng umschlungen, Händchen haltend durch die Gegend schlendern. Sich mit Blicken und Zungen verschlingend, ineinander Versunken, die Welt um sich herum vergessend.

Und ich 'stehe' daneben und bin immer noch allein. In all den Jahren danach, habe ich es nie weiter als bis zum Kumpel geschafft. Dem Mann, dem man seine Sorgen erzählen kann, seelische Müllablage, Liebessorgenonkel, Dr.Sommer aus der Bravo. Aber als Mann, als Partner, geschweige denn als Liebhaber, da werde ich geflissentlich übersehen, bin nicht existent.

Das erzeugt FRUST!

OK, allein schon wegen meiner Haut bin ich jetzt nicht der Wunschkandidat #1! Scheint ja heutzutage auch der einzige Auswahlpunkt zu sein. Innere Werte, von denen immer groß geredet wird, die sind doch völlig unwichtig geworden. Stehen auf der Wunschliste einerseits ganz oben, werden aber im realen Leben komplett unter den Teppich gekehrt. Sind alle Mensch so verblendet, oder ist das nur hier in MG so? Ich hab keine Ahnung! Oder bilde ich mir das alles nur ein?

Zugegeben, als Jugendlicher, wo man das 'Baggern' lernt, wie man Schwimmen oder Fahrrad fahren lernt, da hab ich in der Schule des Lebens gefehlt. Ich war meistens in meiner eigenen Welt unterwegs, und das rächt sich nun.

Wie soll ich was mit 42 lernen, was ich mit 14 nie kennengelernt habe? Ohne Hilfe? Sieht ziemlich schlecht für mich aus!

Vielleicht liegt es auch an dem Umstand, daß ich ein Problem mit meinem Alter habe? Es klafft eine riesen Lücke zwischen meinem Zahlenalter und dem gefühlten Alter. Innerlich fühle ich mich nämlich immer noch in den 20ern. Sollte das ein Problem sein?

Alles Fragen, die ich nicht alleine beantworten kann. Einerseits habe ich resigniert, andererseits ist da immer noch die Hoffnung, daß da irgendwo jemand ist, der mich vielleicht doch so mag, wie ich nun mal bin. Oder ist das zuviel verlangt?

Ich weiß es einfach nicht... das ist frustrierend!
Joomla templates by a4joomla