Die Raumpatrouille Box

dvd1dvd3dvd2

Darauf hat die Fan-Gemeinde natürlich nur gewartet. Unsere Lieblingsserie auf einem absolut aktuellen Datenträgersystem, der DVD. Sicherheitshalber habe ich sie mir gekauft, da man ja nicht, weiß wie lange es sie für dieses System zu kaufen gibt. Anschauen geht leider im Moment noch nicht, da ich keinen DVD-Player besitze. Bei einem Freund konnte ich einen kurzen Blick hinein werfen (er besitzt ein eigenes Kino) und ich muß sagen, der überarbeitete Dolby-Ton ist Spitzenklasse. Wenn die Orion so über die Leindwand fliegt und der Saal brummt, da kann man sich schon mal wie bei Star Wars vorkommen.

DVD 1

Der neue digital aufbereitete Dolby-Sound hat seinen Reiz, vor allem, wenn die Orion fliegt. Allerdings ist mir in dieser Folge auch etwas unangenehmes aufgefallen. In der ersten Viertelstunde ist der Ton nicht Lippensynchron. Nicht besonders stark, aber es irritiert mich doch etwas. Im Originalton ist dieser Fehler nicht vorhanden. Sollte das bei euch nicht auftreten, dann mailt mir doch bitte.
Folgen:
1. Angriff aus dem All
2. Planet außer Kurs           
3. Die Hüter des Gesetzes           
4. Deserteure

DVD 2

5. Kampf um die Sonne
6. Die Raumfalle
7. Invasion
DVD Videospiel
Bildschirmschoner
Video-Clip
Bavaria Special

Videospiel: Nichts besonderes, eigentlich eher enttäuschend. Ein Frograumer taucht auf und man muß ihn mit der Maus verfolgen und abschießen. Furchtbar einfach, und nach jedem Treffer ein Filmausschnitt. Allerdings nach kurzer Zeit immer wieder die gleichen und es wird schrecklich langweilig.
Bildschirmschoner: Ganz nett! Auf den Seiten von Euro-Video gibt es noch drei weitere zum runterladen. Hier ist der Link dazu.
Video-Clip: Ein Musikviedeo, mit einem Musikstück von Peter Thomas. Eigentlich ganz nett, hat aber nix mit Raumpatrouille zu tun.
Bavaria Special: Superenttäuschend!!! Da erwartet man etwas wie ein Making of, aber nur die alten Herrschaften dürfen auftreten (wenigstens vollständig), Dietmar Schoenherr darf "seine Mannschaft" kurz vorstellen und dann müssen sie auch schon wieder gehen. Da hätte sich die Bavaria ruhig etwas mehr anstrengen können.

 dvd4

Hasso Sibjörson, Mario DeMonti, Cliff Allister McLane, Tamara Jagelowsk, Atan Shubai
Was ich nicht begreifen kann und eigentlich eine Sauerei ist: Wo ist Helga Legrelle?

Und dann die fliegende Orion mit ausgefahrenem Lift (siehe Booklet oben).
Junge junge, da hat jemand heftigst versäumt sich kundig zu machen.


 

Producer's Cut 2003 Kinofassung 

dvd-kino-frontdvd-kino-back

 

Kinofassung von Stephan Reichenberger Schwanstein Entertainment

Der Sternenkrieger Commander Cliff Allister McLane wird wegen seiner Eskapaden im All samt Crew zur Raumpatrouille strafversetzt. Aber es kommt noch schlimmer. Der Galaktische Sicherheitsdienst stellt ihm die blonde Russin Tamara Jagellovsk als Aufpasserin zur Seite. Eine hochexplosive Mischung an Bord der Orion. Als fiese FROGS (feindliche Raumschiffe ohne galaktische Seriennummer) Kurs auf die Erde nehmen, treffen sie dort nicht nur auf panische Verteidiger, sondern auch auf heimliche Komplizen. Nur die Orion hat eine winzige Chance, Plan DX 17 "Rettet die Erde!" auszuführen: Aber dazu müssen sich erst mal McLane und Tamara zusammenraufen ...

Soweit der "Klappentext". Allein schon der Wortwahl merkt man die platte Absicht an, was Schwanstein aus der Raumpatrouille zu machen versucht: Popcorn-Kino für Minderjährige! Der Zusammenschnitt an sich ist gar nicht mal so schrecklich, abgesehen von einigen unsäglichen Wortwahlen, wie Galyxo oder diese unsäglich schlechte Nachrichtensprecherin, mit ihrem bescheuerten "Alles wird gut" gerede.

Die Bonis sind auch nicht unbedingt der Rede wert. Nichts, was den Fan aus dem Hocker reißen würde. Alles lieblos zusammengestöpselt. Da hätte ich wirklich mehr Qualität erwartet, nach dem großen Gerde von Schwanstein. Aber zur Vervollständigung der Sammlung geeignet, zumal es sie für schlappe 8,99 € zu kriegen war. Bei Amazon.de ist sie momentan (September 2004) für 9,97 € zu bekommen.

Was vor allem erwähnt werden muß, ist der negative Umgang von Schwanstein mit der Fangemeinde und Mitarbeitern von SF-Radio. Entweder die Leute wurden völlig ignoriert oder als "Stinkstiefel und Störenfriede" (eigene Wortwahl, die aber den Grundtenor wiedergibt) bezeichnet.

Joomla templates by a4joomla